Therapiehilfe > Beratung Sucht > Schleswig-Holstein > Beratungsstelle Bad Oldesloe
Kontakt

Beratungsstelle Bad Oldesloe
Beratung, Prävention, ambulante
Rehabilitation, ambulante Nachsorge,
Psychosoziale Begleitung für Substituierte

Mommsenstr. 7
23843 Bad Oldesloe

Öffnungszeiten telefonisch Montag - Freitag 9:00 -18:00

Tel: 04531-18 90 60
Fax: 04531-18 90 62

suchtberatung-oldesloe@therapiehilfe.de

Offene Sprechstunden:
Montag      10.00 - 13.00 Uhr
Dienstag     15.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag 10.00 - 13.00 Uhr

Mit dem HVV zu uns

AKTUELLES

AB 1.Oktober:
Die Öffnungszeit in Bad Oldesloe am Dienstag ändert sich auf 15:00 – 18:00 Uhr

------------------------------------------------------------------------------------------

Presseartikel zu unser Angebot Mediensucht:

Immer Online? - Beratung offline!
Beratungsangebot zum Medienkonsum in Bad Oldesloe

Medienabhängigkeit / intensiver PC-Gebrauch

Für viele Jugendliche und Erwachsene ist die Welt der Computerspiele und des Internets eine spannende Freizeitbeschäftigung. Problematisch wird es dann, wenn das reale Leben zunehmend an Stellenwert verliert und keine Zeit für andere Freizeitaktivitäten, persönliche Kontakte etc. bleibt.

In unserer Beratungsstelle erhalten Sie persönliche und kostenlose Information zur Suchtgefährdung und -behandlung bei intensiver Computernutzung. Außerdem vermitteln wir in weiterführende Hilfsangebote.

In der speziellen Mediensprechzeit (immer Dienstag, 16:00 Uhr) in Bad Oldesloe sind Betroffene aber auch Angehörige willkommen. Bitte melden Sie sich dafür an oder kommen sie in eine andere offene Sprechzeit.

Telefon: 04531-18 90 60

Sucht-Prävention

Lesen Sie hier mehr zur Sucht-Prävention
in den Beratungsstellen Ahrensburg sowie Bad Oldesloe

Sucht im Alter

Lesen Sie hier mehr zur Sucht im Alter
in den Beratungsstellen Ahrensburg sowie Bad Oldesloe

Beratung Angehörige

Lesen Sie hier mehr zur Beratung Angehörige
in den Beratungsstellen Ahrensburg sowie Bad Oldesloe

Suchtberatung Jugendliche

Suchtberatung Jugendliche

Im Jugendalter werden häufig die ersten Erfahrungen mit Suchtmitteln gemacht.

Ziel von Sucht-Prävention ist es, einen suchtmittelkritischen Standpunkt einnehmen zu können, einen verantwortungsvollen Umgang mit Suchtmitteln zu finden und Abhängigkeit zu vermeiden.

Die Beratungsangebote sind vor allem für junge Menschen interessant, die riskante oder schädliche Konsumformen praktizieren.

Das Vorgehen in der Beratung zielt darauf ab, Informationen zu vermitteln und die Ratsuchenden in die Lage zu versetzen, ihr Verhalten selbst einzuschätzen. Dies ist besonders motivierend und soll auch dazu beitragen, dass sich Jugendliche bei einer Zuspitzung der Problematik wieder an die Einrichtung wenden können.

Bei einer bestehenden Suchtmittelabhängigkeit kann in geeignete Behandlungsmaßnahmen (z.B. Fachklinik Bokholt), vermittelt werden und ggf. eine Nachbetreuung stattfinden.

Die Wünsche und Interessen der jungen Menschen bei der Gestaltung von Gesprächen finden Berücksichtigung. Sie können nach Vereinbarung in Begleitung von Freunden oder Angehörigen können.

Beratungsgespräche in Form von gerichtlichen Auflagen werden durchgeführt und können individuell und sinnvoll gestaltet werden.

Familien (Sucht-) Beratung

Lesen Sie hier mehr zur Familien (Sucht-) Beratung
in den Beratungsstellen Ahrensburg sowie Bad Oldesloe

Akupunktur

Die Akupunkturbehandlung von suchtmittelabhängigen Menschen hat bei Therapiehilfe e.V eine lange Tradition und einen hohen Stellenwert. Begleitend zur Beratung und Behandlung besteht bei uns die Möglichkeit, sich mit suchtbezogener Ohrakunktur nach dem sogenannten NADA-Protokoll behandeln zu lassen.

Bitte vereinbaren Sie mit uns individuelle Termine.

Telefon: 04531-18 90 60

Psychosoziale Begleitung für Substituierte

Für opiatabhängige Menschen, die vom Arzt substituierende Medikamente erhalten, bieten wir in Kooperation mit dem jeweiligen Arzt Psychosoziale Begleitung an. Abhängig von der Lebenssituation und vom Hilfebedart des Einzelnen werden Ziele, Dauer und Frequenz der Begleitung individuell vereinbart. Generelle Ziele der Psychosozialen Begleitung sind die körperliche und psychische Stabilisierung und die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Telefon: 04531-18 90 60

Beratungsstelle Bad Oldesloe

Die Suchtberatungs- und Behandlungsstellen in Ahrensburg und Bad Oldesloe bieten Beratung, Behandlung und Suchtprävention für Menschen aus dem Bereich Nord- und Mittelstormarn. Unsere Beratung ist suchtmittelübergreifend (Alkohol, illegale Drogen, Medikamente, Glücksspiel, exzessiver Medienkonsum u.a.).

Sie finden in den Beratungsstellen kompetente Ansprechpartner zu den Themen Suchtmittelmissbrauch, Gefährdung und Abhängigkeit. Die kostenlose und vertrauliche Beratung richtet sich an Menschen mit Suchtproblemen und deren Angehörige.

tl_files/dynamic_dropdown/artikelbilder/Bad-Oldesloh.jpgWir bieten Hilfen für Erwachsene, Kinder und Jugendliche und deren Familien, Freunden, Angehörigen. Aber auch andere Betroffene, wie Kollegen, Vorgesetzte, betriebliche SuchtberaterInnen, LehrerInnen u.a. können sich bei Fragen an die Suchtberatungsstellen wenden. Die Beratungsleistung umfasst allgemeine Informationen zum Thema Abhängigkeit und Gefährdung und die Klärung der individuellen Situation der Ratsuchenden.

Für eine erste Beratung kommen Sie einfach in eine unserer offenen Sprechstunden. Folgetermine werden dann mit Ihnen individuell vereinbart.

Wir vermitteln in Entgiftungskliniken, in ambulante und stationäre Therapien, in Übergangseinrichtungen, in Nachsorgeangebote, Selbsthilfegruppen und andere Projekte und Einrichtungen. Wir unterstützen Sie bei Anträgen zur Kostenübernahme und bieten Therapievorbereitung und Kriseninterventionen. 

Spezielle Angebote:
Ambulante Rehabilitation und ambulante Nachsorge
Psychosoziale Betreuung für Substituierte
Suchtprävention
Suchtakupunktur