Therapiehilfe > Beratung Sucht > Hamburg > Beratungsstelle Brücke
Kontakt

Beratungsstelle Brücke
Beratungsstelle mit Schwerpunkt
psychosoziale Betreuung

Walddörferstr. 337
22047 Hamburg
Tel.: 040 - 668 36 37
Fax: 040 - 668 29 73
bruecke@therapiehilfe.de

Offene Sprechstunden:
Dienstag     17.00 - 19.00 Uhr
Donnerstag 15.00 - 17.00 Uhr

Ab September 2017 eine
zusätzliche Offene Sprechstunde
Montags 11.00 - 13.00 Uhr
__________________________

Conventstraße 14
22089 Hamburg
Tel.: 040 - 668 36 38
Fax: 040 -2549 60 68
bruecke@therapiehilfe.de

Offene Sprechstunde:
Dienstag 15.00 - 17.00 Uhr

www.bruecke-online.de

Suchtmedizinische und Substitutions-Sprechstunden

Wir bieten neben der Psychosozialen Betreuung (PSB) auch eine suchtmedizinische Sprechstunde. Diese findet in enger Kooperation mit dem Suchtmediziner Herbert Görne und seinem Team des MediZentrums Rahlstedt statt. Diese Behandlung wird regelmäßig durch einen Psychiater ergänzt. Erstgespräche bei Herrn Görne sind in dieser Zeit ebenfalls möglich.
Während der suchtmedizinischen Sprechstunden stehen Ihnen unsere MitarbeiterInnen für Psychosoziale Fragestellung zur Verfügung. Darüber hinaus sind Aufnahmegespräche in die Psychosoziale Betreuung möglich.

Walddörferstr. 337
22047 Hamburg
Tel.: 040 - 668 36 37
Dienstag, 13:30 – 15:30 Uhr
(Anmeldung bis 15:00 Uhr)
__________________________

Conventstraße 14
22089 Hamburg
Tel.: 040 - 668 36 38
Mittwoch, 13:30 – 16:30 Uhr
(Anmeldung bis 16:00 Uhr)

Praktikum

Wir bieten ein interessantes und vielseitiges Praktikum für mindestens drei Monate. Geeignet ist das Praktikum v.a. für StudentInnen der Sozialen Arbeit, Erziehungswissenschaften, Psychologie o.ä. Die Tätigkeitsbereiche sind der offene Cafe-Bereich, Co-Leitung von Gruppen (Ernährung, Kreativität, Entspannung, Rückfallprophylaxe-Training etc.), Teilnahme an Erstgesprächen sowie bei Beratungen während der offenen Sprechstunden.

Wir wünschen uns von den BewerberInnen Interesse an der Arbeit mit suchtmittelabhängigen Menschen, Teamfähigkeit und Belastbarkeit. Wir bieten eine gute Anleitung und Teilnahme an Teamsitzungen/Intervision/Supervision.

Selbsthilfegruppen

In der Brücke treffen sich zur Zeit folgende Selbsthilfegruppen:

Walddörferstr. 337
22047 Hamburg
Tel.: 040 - 668 36 37

Montag: Selbsthilfegruppe für Kaufsüchtige, 18:30 Uhr
Donnerstag: Selbsthilfegruppe Free To Do,19:00 Uhr
_______________________________________________

Conventstraße 14
22089 Hamburg
Tel.: 040 - 668 36 38

Montag: Narcotics Anonymous Farsi-sprechend, 18:30 Uhr
Freitag: Guttempler-Gemeinschaft Hamburg-Eilbek, 19:00 Uhr
Samstag: Narcotics Anonymous Farsi-sprechend, 19:00 Uhr
Sonntag: Narcotics Anonymous, 18:00 Uhr

Mehr Informationen zu den Selbsthilfegruppen

Beratungsstelle Brücke

Die Beratungsstelle Brücke berät und informiert bei Fragen zu Gebrauch, Missbrauch oder Abhängigkeit von Suchtmitteln. Wir beraten Sie bei Problemen mit Alkohol, Medikamenten, illegalen Drogen aber auch Glücks- und Computerspiel, Kauf- und Verhaltenssucht und Essstörungen.

Wir beraten Jugendliche und Erwachsene und ihre Angehörigen, Freunde oder KollegInnen, Paare und Familien, SchülerInnen und LehrerInnen, sowie Fachkräfte.

Wir informieren Sie über Suchtmittel und Suchtverhalten. Wir helfen Ihnen eine realistische Einschätzung Ihres Konsums zu erarbeiten und suchen gemeinsam mit Ihnen einen individuellen Lösungsweg. Wir unterstützen Sie bei der Konsumreduktion, vermitteln in Entgiftungskliniken, in ambulante und stationäre Therapien, in Übergangseinrichtungen, in Nachsorgeangebote oder Selbsthilfegruppen.

Unsere Beratung ist kostenlos, vertraulich und auf Wunsch anonym. Für eine erste Beratung kommen Sie einfach in eine unserer offenen Sprechstunden. Folgetermine werden dann mit Ihnen individuell vereinbart.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Psychosoziale Betreuung (PSB) von Menschen, die sich in medizinischer Substitutionsbehandlung befinden oder Interesse daran haben. Ergänzend zur medizinischen Behandlung soll dabei die psychische, soziale und gesundheitliche Lebenssituation verbessert werden.
In Einzelgesprächen klären wir, wie wir Sie unterstützen können. Die Hilfen orientieren sich an ihren individuellen Bedürfnissen. Außerdem stehen Ihnen vielseitige Angebote zur Verfügung.

Die Psychosoziale Betreuung umfasst u.a.:
• Beratung und Begleitung (bei Themen wie Gesundheit, Suchtmittel, Beikonsum, Justiz etc.)
• Alltagspraktische Hilfen (Wohnungssuche, Behördenangelegenheiten, Jobsuche etc.)
• Schuldensprechstunde
• Offener Treffpunkt (Informations-, Kontakt- und Aufenthaltsmöglichkeit)
• Vermittlung weiterführender Hilfen (Entgiftung, Therapie, Übergangseinrichtungen, Selbsthilfe etc.)
• Teilnahme an Gruppen
• Akupunktur und Akupressur

Wenn Sie Interesse an der psychosozialen Betreuung haben, kommen Sie in unsere offenen Sprechstunden.