Therapiehilfe > Behandlung stationär > Bremen > RehaCentrum Alt-Osterholz
Kontakt

RehaCentrum Alt-Osterholz
Fachklinik für Suchterkrankungen Bremen

Osterholzer Landstr. 49a
28325 Bremen

Tel.: 0421/80 94 90
Fax: 0421/80 94 91 11

 rehacentrum@therapiehilfe.de

NEU: anerkannt durch die DRV-Bund

Aufnahmeteam:

Janina Radscheid
Tel.: 0421/80 94 9-120
Fax: 0421/80 94 9-121

Anke Voß
Tel: 0421/80 94 9-122
Fax: 0421/80 94 9-123
Mobiltelefon: 0157/36887808

aufnahme-rehacentrum@therapiehilfe.de

RehaCentrum Alt-Osterholz

Das RehaCentrum liegt im Bremer Stadtteil Osterholz in unmittelbarer Nähe zum Klinikum Bremen-Ost. Das idyllische Parkgelände, das unter Denkmalschutz steht, lädt zu entspannenden Spaziergängen ein und bietet darüber hinaus Sportstätten und kulturelle Veranstaltungsorte.

Durch die direkt vor dem Eingang des RehaCentrums gelegene Bushaltestelle ist die Einrichtung optimal mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Die Behandlung im RehaCentrum erfolgt suchtmittelübergreifend durch Einteilung in sogenannte Bedarfsgruppen auf Basis einer neuropsychotherapeutischen Diagnostik. Aufbauend auf den Stärken und unter Berücksichtigung der Schwierigkeiten unserer Patienten wird die Behandlung individuell geplant.

Das RehaCentrum Alt-Osterholz bietet 80 stationäre und 20 ganztägig-ambulante Behandlungsplätze für drogen-, alkohol- und medikamentenabhängige Frauen und Männer ab dem 18. Lebensjahr in zwei unterschiedlichen Behandlungsbereichen an: Während die Patienten der stationären medizinischen Rehabilitation im dreiteiligen Neubau in großzügigen modernen Einzelzimmern mit eigenem Bad wohnen, erfolgt die tagesklinische Behandlung des integrierten Angebots CHANGE! Bremen im geräumigen Dachgeschoss des frisch renovierten stilvollen Altbaus.

In diesem Gebäude findet auch die Ergo- und Kunsttherapie statt, in deren Rahmen sich die Patienten beider Behandlungsbereiche kreativ ausleben und so Fähigkeiten wie Konzentration, Ausdauer und Durchhaltevermögen stärken können.
Die körperliche Leistungsfähigkeit wird im Rahmen der Sport- und Bewegungstherapie trainiert. Hierfür wird ein eigener Fitnessraum vorgehalten aber auch Sportangebote in der Gruppe und eine individuelle Förderung durch Physiotherapie werden gerne durch die Patienten in Anspruch genommen.

Einen weiteren wichtigen Teil der Behandlung im RehaCentrum nimmt die Arbeitstherapie ein. In den unterschiedlichen Bereichen können sich die Patienten erproben und werden so (wieder) an die Anforderungen eines Arbeitsplatzes herangeführt. Diagnostisches Inventar in diesem Bereich dient der Vorbereitung einer Berufswegeplanung.
Die interne Arbeitstherapie kann durch die Integration von externen beruflichen Praktika ergänzt werden. Bei Bedarf ist eine Weitervermittlung in die trägereigene Externe Adaption Am Wall zur Weiterführung der Behandlung mit Schwerpunkt in diesem Bereich möglich.
Ergänzt wird das Angebot der Einrichtung von zahlreichen vielseitigen Indikativgruppen wie z.B. Training emotionaler Kompetenzen, Tabakentwöhnung, Ohrakupunktur nach dem NADA Protokoll und Stressbewältigung.

Besondere Merkmale des RehaCentrums:

•    Paarbehandlungen und Aufnahme von Begleitkindern
•    Behandlungen im Rahmen von KOMBI-Nord
•    Medizinische Rehabilitation bei einer gerichtlichen oder sonstigen Therapieauflage. Unsere Einrichtung hat eine Anerkennung zur Durchführung von Behandlungen nach §35, 36 BtMG
•    Behandlung unter Substitution nach fachärztlichem Vorgespräch

Der federführende Leistungsträger der Einrichtung ist die Deutsche Rentenversicherung Oldenburg-Bremen.
Das gesamte Gelände sowie alle Gebäude des RehaCentrums Alt-Osterholz sind barrierefrei.