Jugendsuchtberatung mobS – mobile Suchtberatung Hamburg Nord

Die mobile Suchtberatung ist ein sozialraumorientiertes Angebot im Bezirk Hamburg Nord. Es richtet sich an 14 bis 27-jährige Suchtgefährdete und Suchtkranke sowie deren Angehörige, Eltern, Freund_innen, Partner_innen, Betreuer_innen und Lehrkräfte. Wir arbeiten suchtmittelübergreifend bei Problemen mit Alkohol, Medikamenten und illegalen Drogen (zum Beispiel Cannabis, Heroin oder Kokain). Darüber hinaus bieten wir Hilfe bei problematischem und pathologischem Glücksspiel sowie bei Verhaltensauffälligkeiten im Umgang mit PC/Medien an. Die Beratung ist kostenlos, vertraulich und kann nach Absprache auch in russischer Sprache wahrgenommen werden.

Das Besondere:
Wir beraten Ratsuchende nicht nur in unseren Räumlichkeiten, sondern im Rahmen von aufsuchender Arbeit in den Häusern der Jugend, in Jugendclubs, in Schulen oder zu Hause. Wir beraten und begleiten Ratsuchende in ihrem Umfeld in enger Kooperation mit Institutionen der Jugendhilfe und der „offenen“ Kinder- und Jugendarbeit. Wenn sie Interesse haben, nehmen Sie gerne Kontakt auf.

Eine Übersicht unserer Angebote

  • Einzelgespräche für Betroffene sowie deren Angehörige
  • Unterstützung bei der Bewältigung von sozialen Problemen, Begleitung zu Behörden und anderen Institutionen
  • Kostenklärung und Vermittlung in Entzugs- und Therapieeinrichtungen
  • Vorbereitung auf Entzug und Therapie
  • Gruppenangebote für Wohngruppen, Häusern der Jugend, Schulen und anderen Bildungseinrichtungen
  • Mitarbeiter_innen-Schulungen für Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe sowie der „Offenen Kinder- und Jugendarbeit“
  • Krisenintervention
  • Suchtakupunktur

Unsere Einrichtung ist barrierefrei.

Unsere Einrichtung wird von der Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration der Stadt Hamburg gefördert.

mobS Bezirk Hamburg Nord

Mobile Suchtberatung für 14 – 27 jährige
Suchtgefährdete und Suchtkranke
sowie deren Angehörige

Wischhöfen 1
22415 Hamburg

Telefon: 040 200010-1526 oder 040 200010-1528
Mobil: 0176 45032378 (Silvia Brake) oder 0176 45001155 (Susanne Heine-Dauer)
E-Mail: mobs-nord@therapiehilfe.de

Eine Kontaktaufnahme kann zudem über den Messengerdienst „Signal“ erfolgen.